Institutsambulanz

PSYCHIATRISCHE Institutsambulanz

Seelische Erkrankungen können häufig auch ambulant behandelt werden. Diese Aufgabe wird von den niedergelassenen Nervenärzten, Psychiatern und Psychotherapeuten erfüllt. Wir ergänzen mit unserer psychiatrischen Institutsambulanz dieses Angebot gemäß der gesetzlichen Vorgaben insbesondere für Patienten die aufgrund von Art, Schwere und Dauer der Erkrankung besonders beeinträchtigt sind. Gerade diese Patienten benötigen häufig nicht nur fachärztliche/therapeutische Hilfe, sondern auch eine multiprofessionelle Unterstützung von Sozialdienst, Pflege, Co-Therapeuten und weiteren Berufsgruppen.

Darüber hinaus können unter bestimmten Umständen Patienten nach voll- oder teilstationärer Behandlung in unserem Hause ambulant weiter begleitet werden. Auch Patienten mit akut psychiatrischen Erkrankungen ist es möglich sich zu einer Erstdiagnostik bei uns vorzustellen, damit weiterführende Schritte zeitnah eingeleitet werden können.

Außer in Notfällen ist eine telefonische Terminvereinbarung erforderlich. Zur Aufnahme und Weiterbehandlung in unserer psychiatrischen Institutsambulanz benötigen wir eine Überweisung vom niedergelassenen Haus- oder Facharzt sowie eine gültige elektronische Gesundheitskarte zur Bestätigung des Versichertenverhältnisses. Diese Unterlagen benötigen wir in jedem Kalenderquartal erneut.

Das folgende Team steht in unserer psychiatrischen Institutsambulanz für Sie zur Verfügung:

Ärztliche Leitung:

Herr V.J. Rövekamp

Oberarzt

Herr Dr. med. G. Greiving

Oberarzt

Herr Dr. med. D. Maschmeyer

Oberarzt

Frau H. Azimi

Fachärztin

Herr J. Jaschke

Sozialarbeiter

Herr B. Rösemeyer

Gesundheits- und Krankenpfleger

Sekretariat:

Frau A. Hahn-Berghorn,

Frau M. Brouwer

Sekretariat

Angelika Hahn-Berghorn
Michaela Brouwer
Telefon: 02562 | 79-344
Telefax: 02562 | 79-450
E-Mail pia.gronau@valeo-kliniken.de

Sprechstunden

nach Vereinbarung

für eine Behandlung in der Institutsambulanz müssen folgende Formalitäten erfüllt sein:

  • Vorlage der Krankenversichertenkarte
  • Überweisung des Haus- bzw. Facharztes
    (außer in Notfällen)